Ein Leben den Pferden verschrieben,
von Erfolgen geprägt, 
und durch die Kunst inspiriert.
 

2008 
PONY-EM-TEAM
JUNIORENJAHR

 

Mit den Ponyhengsten Donnertraum und Going East wurde die Sache Dressur‚ etwas ernster‘. 2008 gehörte Florine zum goldenen Pony-EM-Team in Avenches, in der Einzelwertung wurde sie Fünfte.

Der Erfolg brachte sie aber keineswegs aus der Ruhe. „Ich war als Ponykind immer sehr entspannt“, erinnert sich Florine schmunzelnd.
„Ich habe das alles noch nicht zu ernst genommen. Während andere Ponykinder vor ihrer Prüfung total aufgeregt waren, war ich fast zu entspannt. Meine Eltern und mein Trainer haben mich dann aktiviert.“

Das Erfolgsrezept war nicht nur die Trainerin Caroline Roost sondern es war auch  Handball! Mit ihrem Vater, ehemaliger Handballspieler,  gewöhnte sich Florine daran, kurz vor ihren Prüfungen fünf Minuten Handball zu spielen.
„Bei kurzen, schnellen Würfen muss man schnell reagieren. Das war für mich genau das Richtige.“ Außergewöhnliche Rezepte für außergewöhnliche Erfolge!

Ponyhengst Donnertraum war nicht nur ein Erfolgspony von Florine, er löste in der Familie Kienbaum noch eine zweite Leidenschaft aus: die Ponyzucht! Noch heute züchtet Mutter Annette mit Begeisterung Deutsche Reitponys auf dem idyllischen Gestüt Vogtshof in Lohmar und hat immer ein offenes Ohr für Tochter Florine. 
„Meine Mutter und ich telefonieren praktisch jeden Tag und tauschen uns aus. Das ist für uns beide sehr wichtig.“ 

Der Umstieg aufs Großpferd gelang Florine prompt mit Good Morning. Schon in ihrem ersten Juniorenjahr gehörte sie zum EM-Gold-Team in Kronberg – ein Riesenerfolg, zumal Florine ihren Goethe-Sohn selbst ausgebildet hatte. „Der Erfolg war toll, aber ich sehe Erfolg eher als Leistungskontrolle, ob ich im Training Zuhause alles richtig mache. Das ist für mich viel wichtiger: der langfristige und nachhaltige Erfolg.“

2012
 JUNGE REITER

 

Mit dem Oldenburger Don Windsor war Florine beständiges Mitglied im Team der Jungen Reiter. Drei Jahre hintereinander fuhr sie mit zu den Europameisterschaften und kam nie ohne Medaille nach Hause: zweimal Mannschaftsgold (2012 und 2014) und einmal Mannschaftssilber (2013). 2012 gewann sie in Bern mit Kür-Bronze zudem ihre erste Einzel-Medaille und wurde im selben Jahr auch Deutsche Meisterin

Florines letztem Junge Reiter-Jahr stand außerdem das Abitur auf dem Programm. Florine schmunzelt erneut bei der Erinnerung:
„Es gab einen Lehrer, der zu mir sagte: ‚Leistungssport und Abitur zur gleichen Zeit – das geht nicht!‘
Nach EM- und DM-Gold und bestandenem Abi habe ich ihn mit großem Vergnügen zu unserer Meisterschaftsparty eingeladen.“
So wie in der Schulzeit hat sie es auch später während des Sport- und Eventmanagement-Studiums gehalten: „Mein Leben war immer durchgeplant – entweder Schule und Reiten oder Studium und Reiten. Ich habe mir jeden Tag einen Plan geschrieben.“ Diese Phase ihres Lebens hat Florine geprägt. Noch heute plant und strukturiert sie jeden Tag im Detail. Strukturiert und organisiert – zwei typische Florine-Merkmale.
Und dann kam 2015 – ein turbulentes Jahr für Florine: Mit 22 jungen Jahren zog sie nach Telgte, um ihren eigenen kleinen Dressurstall auf die Beine zu stellen. „Am Anfang war ich schon aufgeregt, ob ich das alles alleine hinbekomme, aber meine Eltern standen immer voll hinter mir. 

2015 
U25-Reiter

Schnell hat sich alles eingependelt und wahnsinnigen Spaß gemacht!“ Florine ist ihr eigener Chef und die Managerin ihres Unternehmens, hat Pferde ausgebildet, Schüler trainiert und parallel ihre eigene sportliche Karriere zielstrebig vorangetrieben. Es war ein gewagter Schritt in diese frühe Selbstständigkeit, aber mit Fleiß, Disziplin und Passion und dem Rückhalt ihrer Familie, auf den sie sich seit ihrer Kindheit verlassen konnte, hat sie es geschafft – und genossen.

2015 wagte sie außerdem mit Doktor Schiwago ‚Mini‘ den schwierigen Einstieg in den Grand Prix-Sport und schon ein Jahr später gehörte das Paar zur Mannschaft der U25-Reiter bei den Europameisterschaften in Hagen. Mit Team-Gold, Einzel-Silber und Kür-Silber übertraf das Paar alle Erwartungen. „Damit hatte niemand gerechnet, aber Mini und ich waren bei der EM sehr gelassen und haben unsere Leistung gezeigt.
Er ging so gut wie noch nie!
Wir hatten einige Skeptiker im Vorfeld, umso mehr hat mich gefreut, dass Mini zeigen konnte, was für ein tolles Pferd er ist.“ Nicht zuletzt jene Skeptiker haben Florine zusätzlich angespornt. Sie hat einen kühlen Kopf behalten, sich im richtigen Moment auf das Richtige fokussiert und Höchstleistung geliefert. Und wieder waren Fleiß, Disziplin und Passion ihre Partner. Als Sahnehäubchen des Erfolgs wurde das Paar am Ende des Jahres auch noch in den Bundeskader berufen. „Das war für mich eine weitere tolle Bestätigung.“

Mit der Reiterei hat sich Florine über die Jahre ein Netzwerk aufgebaut, nicht zuletzt durch die Deutsche Bank Reitsport-Akademie, zu deren ersten Jahrgang von Akademisten sie zählte. Ein Netzwerk, in dem sie vor allem für drei Dinge bekannt ist: Ihr Verantwortungsbewusstsein den Pferden gegenüber. Ihr hohes Maß an Selbstkritik, durch das sie sich unaufhaltsam immer weiter entwickelt. Und für ihre Geduld und ihr Gefühl bei der Ausbildung von Pferden. Aber sie hat auch große Freude und Erfolge beim Trainieren von erfolgsorientierten Nachwuchsreitern. „Ich versuche es so zu erklären, wie ich es selbst reiten würde. Ich versetze mich ganz in die Lage des Reiters – das klappt. 

2019 - heute

Im Jahr 2019 zog Florine, nach einer tollen und prägenden  Zeit im Perspektiv Kader am DOKR in Warendorf, mit ihren Pferden nach Lengerich, in den Stall des ehemaligen Nachwuchs-Bundestrainers Oliver Oelrich. Mit Beginn des Jahres 2020 haben die beiden ihre Zusammenarbeit noch weiter intensiviert: „Ich bin nach wie vor selbstständig, aber Olli und ich unterstützen uns nun gegenseitig bei der Ausbildung junger Talente – ob Pferde oder Reiter.

2021 – Trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie war Florine mit  Q-Silberasters Quaterback erfolgreich und platzierte sich auf dem dritten Platz beim CDI Ornago in Italien sowie beim CDI Herzlake. San DeNiro, eine eigene  Zukunftshoffnung von Florine, belegte den Bronzerang beim Westfalen-Championat der fünfjährigen Dressurpferde.


Im Jahr 2022 lockerten sich die Covid-Beschränkungen und das Turnierleben konnte wieder in vollem Umfang stattfinden. Ein Höhepunkt war der CDI Le Mans, bei dem Florine und Game of Thrones den dritten Platz im CDI** belegten und Dorincourt sicherte sich den souveränen Sieg. Auch in der renommierten Serie des Nürnberger Burgpokals platzierte sich Florine mehrfach unter den Top Ten.


Zum Abschluss des Turnierjahres feierte Florine bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld die Bronzemedaille. Nicht nur das! Auch Florines Schülerinnen waren super erfolgreich und qualifizierten sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften, wo sie im großen Finale brillant abschnitten. 


2023 – neben Platzierungen und Siegen mit Berittpferden, die sowohl die Besitzer als auch Florine gleichermaßen begeisterten, ragten insbesondere die Erfolge im Nürnberger Burg Pokals und dem Bundeschampionat 2023 heraus. Nach einer tollen Platzierung beim ersten Qualifikationsturnier in Hagen a.T.W. gelang es Nautilus und Florine in Balve bei den Deutschen Meisterschaften sich mit einem minimalen Unterschied von 0,78 Prozent mit dem Sieg für das Finale beim weihnachtlichen Internationalen Frankfurter Festhallen Turnier zu qualifizieren. Klasse!
Nur ganz knapp verpasste Valencio den Titel des Bundeschampions. Mit einem Unterschied von hauchdünnen 0,003 Prozent wurde er zum Vize-Bundeschampion gekürt. Ein riesiger Erfolg! Und beiden Pferden, Nautilus und Valencio, wurde der Ehrennamenszusatz NRW und TSF von den jeweiligen Zuchtverbänden verliehen. Ein weiterer Höhepunkt war der sechste Platz einer Schülerin bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in München. 


Diese Erfolge spiegeln das Engagement und die Hingabe von Florine ebenso wider wie die Qualität der Pferde. Beides zusammen hat das Jahr 2023 zu einem wunderbar erfolgreichen werden lassen.
 

© Florine Kienbaum Equine Sports Management. Alle Rechte vorbehalten.                                                                                                               Impressum I Datenschutzerklärung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.